Suche

Die Brücke ins Regenbogenland

Brücke ins Regenbogenland

Das Regenbogenland (aufklappen)

Das Regenbogenland (zuklappen)

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
Auf der anderen Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und
saftigem, grünem Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken und es ist warmes, schönes
Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen: Sie sind nicht mit ihren Menschen
zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.
So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich
eines von ihnen innehält und aufsieht.

Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf
und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus
und fliegt über das grüne Gras.
Seine Füße tragen es schneller
und schneller. Es hat Dich gesehen!

Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.
Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder und Du schaust endlich wieder
in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben
verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen!

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens
und Ihr werdet nie wieder getrennt sein.

(Verfasser unbekannt)


Hier möchten wir den Tieren gedenken, die über die Regenbogenbrücke ins Regenbogenland gegangen sind und es leider nicht geschafft haben ein schönes Leben in einer lieben Familie kennenzulernen.

Natürlich sind auch die Hunde, die von einer liebevollen Familie adoptiert wurden für uns nie vergessen und wir werden hier immer ein Andenken an sie bewahren wenn sie über den Regenbogen gehen mussten.

 

Wählen Sie ein Jahr:
2019     2018     

Lolita

 29.04.2019

Die kleine Lolita hat uns verlassen. Auch wenn sie keine eigene Familie mehr hat finden können, sie starb dennoch nicht allein, sondern in den Armen ihres Pflegefrauchens, die sich in den letzten Wochen aufopferunsgvoll um die Maus gekümmert hat. Trotz Tumoren, einer Operation und Unsicherheiten im Umgang mit Menschen, Lolita konnte in ihrer letzten Zeit auf Erden noch einmal aufblühen! Sie hat sogar ganz langsam wieder begonnen uns Menschen zu vertrauen und sich ein wenig streicheln lassen. Und sie hatte nahezu unbegrenzten Zugang zu ihrer Leibspeise: Schinken. Liebe Lolita, wir wünschen Dir eine endlich sorgenfreie Zeit, in der es nur noch Schinken für Dich geben wird, so viel Du nur magst!

Gute Reise, kleines Mädchen, wir werden Dich nicht vergessen!



   Volltextsuche



   Suche nach Eigenschaften oder Namen

Name des Hundes:
Hündin
Rüde
Welpe
bereits vermittelt
Katzenverträglich:
reserviert:
Patenhund:
Suche starten


        Impressum        Datenschutzhinweise         Login

nach oben